Der Neue

Nach dem Wien, nach dem Aufregung, nach dem Alles.

I woke up this evening and I went from door to door
This is the freedom that I've been looking for
Now I'm creeping backwards and I feel like I'm pretty dead
Thoughts about this woman are running through my head
Come on Barkeeper, another whiskey can't be wrong
It could be my ticket, to ride where I belong – you better swing along

Take me back to Betty Ford
Take me back to Betty Ford
Make me King of night again
Take me back to Betty Ford

Dinge, die ich heute Morgen in meinem Bauchnabel fand
Fünf zitternde Seifenstücke, die ängstlich meine Achselhöhlen anschauen

Der unverständige Roman
Zurück zur Musik
… er sich alle. Dreiunddreißig Wörter, zehn Kommata, ein Ausrufezeichen. Der Schmerz tilgt die Betonung. Nur noch vier …

Flotter Flirt
„Hey Kleine, nenn mich Großer!“ – „Hey Großer, hast 'nen Kleinen?“ – „Hey Kleine, so war das nicht gemeint!“ – „Hey G'meiner, jetzt fühlst' dich ganz schön groß.“ – „Ja, ich spür's und spür es auch schon so.“ – „Endlich. Dann also tschüss!“

Knoksop
Manuela: „Bring den Müll runter!“
Dirk: „Manuela, ich habe Nacktbilder von dir.“
Manuela: „War das jetzt eine Drohung oder eine Anspielung?“
Dirk: „Das weiß ich auch nicht. Aber es hilft!“

Der letzte Gedanke
Man stelle sich vor, einen langen Urlaub auf einer wunderschönen Insel zu verbringen. Hin und wieder regnet es aber. Sagen wir, der Urlaub wäre sechs Wochen lang. Und jetzt sagen wir, da gibt es noch eine andere Insel, auf die man kostenlos fliegen könnte – vielleicht etwas kleiner, etwas weniger perfekt, aber die Sonne scheint, das Wasser ist warm und die Cocktails werden noch in der Nacht ausgeschenkt. Aber man wüsste, dass der Urlaub dort nur 3 Wochen dauerte. Sonne und kurz versus Mischwetter und lang. Aber beides eh nur ein Urlaub. Oh man…